Sie befinden sich hier: Projekte » Romadorf »

Romadorf

Romadorf

Dumbravita

 

Seit Jahren unterstützen wir verschiedene bedürftige Familien aus Ghimbav und Umgebung. Einige dieser Menschen, die zu uns an die Türe kommen, leben in Roma-Siedlungen wie derjenigen in Dumbravita/Schnakendorf. Mit der Zeit hat sich unsere Unterstützung immer mehr auf diese ungefähr 20 km entfernte Siedlung konzentriert, wo die improvisierten Häuser und Hütten vom Dorfrand ausgehend immer armseliger werden und ca. 60 Familien teilweise tief unter dem Existenzminimum leben. Um die Unterstützung effizienter zu gestalten haben wir uns mit einer anderen Stiftung zusammengeschlossen und gemeinsam eine pensionierte Dorflehrerin mit einem 50%-Arbeitspensum angestellt. Als respektierte Persönlichkeit prüft sie die Anliegen der Roma und macht Vorschläge, wie Hilfe wirksam eingesetzt werden kann. Diese Hilfeleistungen sind massgeblich an die Bedingung geknüpft, dass die Eltern ihre Kinder in die Schule resp. in den Kindergarten schicken. Es braucht nach wie vor viel Aufklärungsarbeit, Geduld und manchmal auch Strenge, bis gewisse Eltern von der Notwendigkeit eines Schulbesuchs ihrer Kinder überzeugt werden können.
Wir geben den Bedürftigen warme Kleider, besorgen fehlende Akten oder Medikamente, installieren Stromanschlüsse oder organisieren dringende Arztbesuche. Mittlerweile wurde ein Ziehbrunnen finanziert und ein Kindergarten aufgebaut mit dem Ziel, dass die Roma-Kinder dereinst in den rumänischen Dorfkindergarten integriert werden können, um eine Chance auf ein besseres Leben zu erhalten. Auch wenn der Umgang mit den Menschen nicht immer einfach ist haben ihre Spontaneität und Überlebenskunst etwas Beeindruckendes. Mit Mut und Ausdauer von allen Beteiligten lässt sich in kleinen Schritten manches bewegen.